Aquariumreinigung Röder Wir bringen Glanz in Ihr Aquarium und Gartenteich
Aquariumreinigung Röder Wir bringen Glanz in Ihr Aquariumund Gartenteich 
Die Sumatrabarbe

Die Sumatrabarbe

 

Sie zählt zu den beliebtesten Zierfischen in der Aquarienwelt. Sie werden auch Viergürtelbarbe genannt. Sie sind sehr leicht zu pflegen und bewegen sich gern im Schwarm. Die Sumatrabarben kommen aus der Gegend in Singapur, Indonesien und Malaysia.

Mit anderen Großflossigen Fischen im Aquarium sollte verzichtet werden, weil die Sumatrabarben gerne an die Flossen anderer Fische gehen und die anfressen, deshalb sollte auf die Vergesellschaftung  verzichtet werden. Besser ist es wenn man Sie mit Kurzflossigen Fische in einem Becken zusammen bringt wie z.B. andere Barben, Schmerlen oder Bärblingen.

Steckbrief der Sumatrabarbe

  • Herkunft: Südostasien

  • Größe: maximal 7cm

  • Temperatur: 20 Grad – 26 Grad

  • Beckengröße: min.100 l

  • Lebenserwartung: ungefähr 7 jahre

  • Haltung: im Schwarm ab 10 Tieren

Der Korallenplaty

Der Korallenplaty

 

Auch Sie zählt zu den beliebtesten Zierfischen in der Aquarienwelt. Der Lateinische Name lautet Xiphophorus maculatus. Es gibt von den Platys verschiedene Farbformen wie zum Beispiel Papageienplaty.

Die Platys gehören zu der Familie Lebendgebärenden Zahnkarpfen und ist ein friedlicher anpassungsfähiger Fisch. Er ist auch super für das Gesellschaftsaquarium geeignet, und somit für Anfänger zu empfehlen. Der Platy muss nicht in Gruppen gehalten werden, er kann problemlos als 1 Männchen und 2 Weibchen gehalten werden.

Sollte ein Platy mal Schwanger sein sieht man es daran das ein Trächtigkeitspfleck eine Woche vor der Geburt zu sehen ist. Die Tragzeit beträgt 24 Tage, es können bei der Geburt bis zu 80 Jungfische geboren werden.

 

Steckbrief Korallenplaty

  • Herkunft: Mexiko

  • Größe: maximal 4 - 5cm

  • Temperatur: 15 Grad – 26 Grad

  • Beckengröße: min.54 l

  • Lebenserwartung: ungefähr 2 - 6 jahre

  • Haltung: 1 Männchen und 2 Weibchen

Der Metallpanzerwels

Der Metallpanzerwels

Die Metallpanzerwelse (Corydoras aeneus) gehören auch zu den beliebten Aquarienbewohnern und gehören zu den bekanntesten Welsen im Aquarium. Sie sind einfach zu halten und haben keine großen Ansprüche. Sie sollten von mindestens von 5 Tieren gehalten werden.

Da die Fische gerne am Bodengrund wühlen um nach Futter zu suchen, sollte eher ein Sandiger Boden gewählt werden. Die Panzerwelse, sind von Knochenplatten bedeckt um sich vor Angriffen von Raubfischen zu schützen. Sie haben starre Brustflossen, sie verstärken die Bewegung am Bodengrund. Auf dem Speiseplan gehört Trockenfutter, Lebendfutter wie z.B. Wasserflöhe, Tubifex auch pflanzen Reste werden sehr gerne gefressen.

Steckbrief der Metallpanzerwels

  • Herkunft: Südamerika von Venezuela bis zum Rio de la Plata

  • Größe: maximal 6 – 8 cm

  • Temperatur: 24 Grad – 28 Grad

  • Beckengröße: min.100 l

  • Lebenserwartung: ungefähr 13 Jahre

  • Haltung: im Schwarm ab 5 Tieren

Die Keilfleckbarbe

Die Keilfleckbarbe

 

Die Keilfleckbarbe (Rasbora heteromorpha), ist unter den Aquarianern auch sehr beliebt. Die Heimat der Keilfleckbarben sind Indonesien, Thailand bis hin zu Sumatra. Sie können dort eine Länge von 4,5 cm erreichen, meist aber nur 3 cm.

 

Die Keilfleckbarbe ist ein friedlicher und anspruchsloser Fisch und ist gut für ein Gesellschaftsaquarium geeignet. Sie sollten auch als Schwarm ab 10 Tieren gehalten werden, da Sie sich als Gruppe wohl fühlen.

 

Steckbrief der Keilfleckbarbe

  • Herkunft: Indonesien, Thailand, Sumatra

  • Größe: maximal 4,5 cm

  • Temperatur: 22 Grad – 27 Grad

  • Beckengröße: min.54 l

  • Lebenserwartung: ungefähr 7 Jahre

  • Haltung: im Schwarm ab 10 Tieren

Der Blaue Fadenfisch

Der Blaue Fadenfisch

 

Ist ein sehr schöner Zierfischen in der Aquarienwelt. Der Lateinische Name lautet Trichogaster trichopterus. Es gibt von den Blauen Fadenfischen verschiedene Farbformen wie z.B. der Gelbe Fadenfisch.

Sie kommen ursprünglich aus China, Thailand, Kambodscha bis Vietnam vor, wo die Tiere meistens in stehenden oder fließenden Gewässer leben.

Die Fadenfische gehören zu der Familie der Labyrinthfischen  und sind ein friedlicher anpassungsfähiger Fisch. Er ist auch super für das Gesellschaftsaquarium geeignet, und somit für Anfänger zu empfehlen. Die Fadenfische  müssen nicht in Gruppen gehalten werden, Sie können problemlos als 1 Männchen und 2 Weibchen gehalten werden.

Ob man Männchen oder Weibchen das Geschlecht erkennen kann ist ganz einfach, bei den Männchen kann man eine Spitz nach hinten gerichtete Rückenflosse erkennen. Bei den Weibchen ist die Rückenflosse eher rund.

Sollte ein Weibchen mal ab gelaicht  haben ist das Revierverhalten des Männchens sehr stark ausgeprägt und greift alles an was sich der der nähe des Nestes aufhält.

 

 

Steckbrief Blauer Fadenfisch

  • Herkunft: Südostasien

  • Größe: maximal 12 - 15cm

  • Temperatur: 22 Grad – 28 Grad

  • Beckengröße: min.120 l

  • Lebenserwartung: Bis 11 Jahre

  • Haltung: 1 Männchen und 2 Weibchen

Der Neonsalmler

Der Neonsalmler

 

Er gehört zu den meist verkauftesten  Zierfischen in der Aquarienwelt. Der Lateinische Name lautet Paracheirodon innesi. Eine ähnliche Art ist der Rote Neonsalmler der in der Haltung bisschen anspruchsvoller ist.

Die Neonsalmler sind Schwarmfische und sollten von mindestens von 5 Tieren gehalten werden und sind oft in Oberläufen kleiner Klarwasserbäche zu finden. Sie sind im Peruanischen Regenwald zu finden.

Die Weibchen sind etwas fülliger als die Männchen. Wenn man Neonsalmler nachzüchten möchte sollte das Nachzuchtbecken abgedunkelt sein. Weibchen können bis zu 100 Eier ablegen, nach dem ablegen der Eier sollten die Elterntiere aus dem Becken entfernt werden.

 

Steckbrief Neonsalmler

  • Herkunft: Südamerika

  • Größe: maximal bis 4 cm

  • Temperatur: 20 Grad – 26 Grad

  • Beckengröße: min.54 l

  • Lebenserwartung: ungefähr bis 8 jahre

  • Haltung: mindestens 5 Tiere

Der Kampffisch

Der Siamesischer Kampffisch

 

Er zählt zu den schönsten Zierfischen in der Aquarienwelt. Der Lateinische Name lautet Betta splendes. Er kommt ursprünglich aus Thailand und Kambodscha.

Der Kampffisch ist ein Labyrinthfisch, das heißt er ist nicht ausschließlich über die Kiemenatmung angewiesen, sondern kann auch bei Sauerstoffarmen Wasser mit seinem Labyrinthorgan atmosphärischen Sauerstoff atmen.

Die Weibchen sind in der Tierwelt nicht ganz so schick wie die Männchen, während die Männchen sehr imposant mit voller Farbenpracht und großen Flossen ausgestattet sind, sind die Weibchen kleiner mit weniger Farbe und kleineren Flossen ausgestattet.

 

Im Aquarium sollte der Mehrbesatz von Männchen verzichtet werden, da sie sonst sehr angriffslustig gegenüber andere Artgenossen sind. Auch bei anderen Großflossigen Fischen muss man aufpassen, da sie mit der eigenen Art verwechselt werden können.

Steckbrief Kampfisch

  • Herkunft: Südostasien

  • Größe: maximal 5 cm - 7 cm

  • Temperatur: 24 Grad – 30 Grad

  • Beckengröße: min.54 l

  • Lebenserwartung: ungefähr bis 3 jahre

  • Haltung: Pärchen

Der Trauermantelsalmler

Der Trauermantelsalmler

 

 

 

Ist ein sehr beliebter Fisch in der Aquarienwelt. Der Lateinische Name lautet Gymnocorymbus ternetzi.

Sie kommen ursprünglich aus Brasilien über Paraguay bis nach Bolivien vor, wo die Tiere meistens in beschatteten Gewässer leben.

Bei den Männchen ist die Rückenflosse etwas spitzer und schlanker.

 

 

Steckbrief Trauermantelsalmler

  • Herkunft: Südamerika, Südbrasilien, Bolivien
  • Größe: maximal 5 - 6cm
  • Temperatur: 22 Grad – 26 Grad
  • Beckengröße: min.100 l
  • Lebenserwartung: Bis 12 Jahre
  • Haltung: Schwarmfisch von min. 6 - 8 Tieren
Die Netzschmerle

 

Die Netzschmerle

 

Die Netzschmerle (Botia almorhae). Sie sind einfach zu halten und haben keine großen Ansprüche. Sie sollten von mindestens von 5 Tieren gehalten werden. Das Geschlecht ist nicht erkennbar und eine Zucht im Aquarium ist noch nicht gelungen. Ihr Verhalten gegenüber anderen Fischen ist friedlich.

Da die Fische gerne am Bodengrund wühlen um nach Futter zu suchen, sollte eher ein Sandiger Boden gewählt werden. Die Beckengröße sollte nicht unter 100 cm liegen, es sollte auch ausreichend Höhlen und Wurzeln vorhanden sein. Auf dem Speiseplan gehört Trockenfutter, Lebendfutter wie z.B. Wasserflöhe und Schnecken.

Steckbrief die Netzschmerle

  • Herkunft: Indien, Nepal

  • Größe: etwa 10 cm

  • Temperatur: 22 Grad – 28 Grad

  • Beckengröße: min.120 l

  • Lebenserwartung: ungefähr 20 Jahre

  • Haltung: im Schwarm ab 5 Tiere

Die Rotkopfsalmler

Der Rotkopfsalmler

 

Ein ganz toller Zierfisch in der Aquarienwelt. Der Lateinische Name lautet Hemigrammus bleheri. Sie kommen ursprünglich aus Rio Negro in Brasilien und aus Rio Vaupes In Kolumbien.

Das Männchen und das Weibchen ähneln sich sehr wobei das Weibchen etwas fülliger ist. Es sind sehr friedliche Fische und sollten als großer Schwarm gehalten werden. Das Becken sollte eine Größe von min. 80cm haben.

Auch die Bepflanzung sollte nicht zu dicht sein, da die Rotkopfsalmler ein sehr ausgeprägtes schwimmverhalten mitbringen.

 

Steckbrief Rotkopfsalmler

 

  • Herkunft: S​üdamerika, Brasilien, Kolumbien
  • Größe: maximal 4cm - 5cm
  • Temperatur: 23 Grad - 26 Grad
  • Beckengröße: min. 112l
  • Lebenserwartung: bis 9 Jahre
  • Haltung: als Schwarm von min. 10 Tieren

 

 

Die Fünfgürtelbarbe

Die Fünfgürtelbarbe

 

Die Fünfgürtelbarbe ist ein ganz toller Fisch. Der Lateinische Name lautet Desmopuntius pentazona. Dieser Fisch lebt in Bodennähe und kommt ursprünglich aus Südostasien wo er nach Fressbaren den Bodengrund durchsucht.

Es sind Schwarmfische und sollten von mindestens von 6 Tieren gehalten werden. Die Weibchen sind etwas fülliger als die Männchen und weisen eine blassere Färbung auf. Die Männchen haben an ihren Brustflossen eine intensivere rote Farbe.

 

Steckbrief Fünfgürtelbarbe

  • Herkunft: Südostasien

  • Größe: maximal  5 bis 7 cm

  • Temperatur: 24 Grad - 27 Grad

  • Beckengröße: min. 80l

  • Lebenserwartung: bis 5 Jahre

  • Haltung: mindestens 6 Tiere

Sollten Sie noch Fotos von Euren Zierfischen Zuhause haben könnt Ihr mir Sie gern schicken

Aquariumreinigung Röder

 

Inh. Mathias Röder

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

0 1 6 2 / 5 7 5 6 3 9 5

 

Fax: 0511 / 54353613

 

Aquariumreinigung-roeder@web.de

 

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Öffnungszeiten

Termine nach Vereinbarung

Hier könne Sie Musik hören, damit Sie noch mehr Spaß beim schauen haben. Einfach anklicken und Sender aussuchen. Viel Spaß

Radio
DruckversionDruckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Aquariumreinigung Röder